Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Natürlich-Hund sind Bestandteil des durch die Anmeldung an einer Veranstaltung, Vereinbarung einer Einzelberatung oder Hundebetreuung sowie durch den Erwerb eines Produktes oder Gutscheines eingegangenen Vertrages.

1. Gesundheit

An allen Angeboten von Natürlich-Hund sind nur Hunde zugelassen welche über einen gültigen, ihrem Alter entsprechenden Impfschutz verfügen. Der Impfausweis ist auf Verlangen vorzuweisen. Vorhandene Krankheiten, Läufigkeit, Operationen etc. sind vor dem Termin Natürlich-Hund mitzuteilen, respektive mit Natürlich-Hund zu besprechen.

2. Versicherung

Versicherung ist Sache des Teilnehmers, Natürlich-Hund lehnt jegliche Haftung ab. Für die persönliche Ausrüstung der Teilnehmer übernimmt Natürlich-Hund keine Haftung. Verlorengegangenes oder vom Teilnehmer oder Hund beschädigtes Material muss auf Kosten des Teilnehmers ersetzt werden.

3. Anmeldung

Natürlich Hund akzeptiert nur schriftliche oder telefonische Anmeldungen, Anmeldungen via soziale Medien werden nicht berücksichtigt. Mit der schriftlichen oder telefonischen Anmeldung an einer Veranstaltung von Natürlich-Hund sowie der Vereinbarung einer Einzelberatung oder Hundebetreuung durch den Teilnehmer ist der Vertrag verbindlich. Die Anmeldung ist bindend für den Teilnehmer und verpflichtet zur Zahlung der Gebühren.

4. Bezahlung

Es gilt die beim Abschluss des Vertrages gültige Preisliste. Die Gebühren sind beim Abschluss des Vertrages (Anmeldung) oder spätestens zu Beginn des Angebotes fällig. Die Gebühren können vorab mit Einzahlungsschein oder zu Beginn des Angebotes in Bar beglichen werden.

5. Gutscheine

Die durch Natürlich-Hund ausgestellten Gutscheine sind ab Ausstellungsdatum 12 Monate gültig. Die oben genannten Gutscheine sind einzulösen für Veranstaltungen, Einzelberatungen, Hundebetreuungen sowie für Warenbezüge aus dem Natürlich-Hund Shop. Die durch Natürlich-Hund ausgestellten Gutscheine sind nicht gültig für Veranstaltungen, welche in Zusammenarbeit mit anderen Hundeschulen stattfinden oder durch externe Referenten gehalten werden.

6. Shop

Bei Warenbezügen aus dem Shop von Natürlich-Hund gilt kein Umtauschrecht. Ausgenommen sind Herstellungsfehler. Käufe aus dem Shop von Natürlich-Hund sind in Bar oder per Vorkasse zu begleichen.

7. Rücktritt durch Teilnehmer

Im Verhinderungsfall ist eine Abmeldung zwingend und wie folgt geregelt:

  • Einzelberatungen, iND®ividuelle Gruppenstunden, Hundebetreuungen bis spätestens 24 Stunden vor dem Termin abmelden und es entstehen keine Kosten.
  • Seminare, Workshops, Natural Dogmanship® Basistage, Themenabende und Über Stock und Stein bis spätestens 1 Woche vor dem Termin abmelden und es entstehen keine Kosten.

Bei einer späteren Abmeldung, sowie vorzeitiger Beendigung/Abbruch oder bei Nichterscheinen eines Teilnehmers, werden die vollen Kosten zur Zahlung fällig. Bereits bezahlte Gebühren werden nicht zurückerstattet. Bei einzelnen Abmeldungen an Kursen mit mehreren Terminen wird in keinem Fall eine Zurückerstattung gewährt. Die Gründe einer Abmeldung können nicht berücksichtigt werden.

8. Rücktritt durch Natürlich-Hund

Natürlich-Hund kann ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurücktreten, wenn sich der Teilnehmer vertragswidrig verhält sowie bei Gefährdung anderer Menschen und Hunde. Wenn ein Termin aus Gründen höherer Gewalt, Krankheit oder sonstigen unvorhersehbaren Ereignissen durch Natürlich-Hund abgesagt werden muss, wird ein Ersatztermin vereinbart oder bereits einbezahlten Kosten werden zurückerstattet.

9. Film- und Videoaufnahmen

Für sämtliche Film- und Videoaufnahmen welche während Veranstaltungen sowie während Einzelberatungen und Hundebetreuungen von Natürlich-Hund und durch Natürlich-Hund gemacht werden, gilt ein Recht zum Gebrauch und der Veröffentlichung. Teilnehmer, welche mit dem nicht eiverstanden sind müssen dies bis spätestens zu Beginn der Veranstaltung, der Einzelberatung oder Hundebetreuung in schriftlicher Form Natürlich-Hund mitteilen.

10. Sonstiges

Alle Hunde sind während den Kurszeiten auf dem ganzen Trainingsgelände an der Leine zu führen, wenn durch die Kursleitung keine anders lautende Anweisung erfolgt. Für Folgen der Ausführung von Trainingsvorschlägen haftet der Hundeführer oder die Hundeführerin. Auf dem ganzen Trainingsgelände gilt Kotaufnahmepflicht.