· 

Unterwegs bei sommerlichen Temperaturen

Die Temperaturen steigen immer mehr und das schöne Wetter lädt richtiggehend dazu ein, die Freizeit mit den Hunden draussen zu verbringen. Wir Menschen haben die Möglichkeit uns entsprechend dem Wetter zu kleiden und unsere Körpertemperatur zu regulieren. Dies ist für die Hunde nicht so einfach. Deshalb gibt es einige kleine, aber lebensnotwendige, Dinge zu beachten wenn man bei hohen Temperaturen mit dem Hund unterwegs sein möchte.

Folgende Überlegungen und Vorkehrungen gilt es unbedingt zu beachten, bevor man mit seinem Vierbeiner das Haus verlässt:

  • Die Aktivitäten hauptsächlich am Morgen führ und oder am späten Abend planen.
  • Immer genügend Wasser einpacken! Auch bei nur ganz kleinen und kurzen Touren.
  • Nutzt Strecken, welche ihr kennt und über viele schattige Plätze verfügen.
  • Euer Weg sollte vor allem über Naturweg (Gras oder Waldboden) führen, Asphalt kann sich enorm erhitzen und zu schwerwiegenden Verbrennungen an den Pfoten der Hunde führen.
  • Eine Abkühlung in einem Fluss geniessen viele Hunde. Doch nicht vergessen, auch Hunde können bei enormen Temperaturunterschieden einen Hitzeschock erleiden.

Denkt einfach immer daran, eure Hunde haben keine oder wenig Entscheidungsfreiheiten. Deshalb ist es wichtig dass dessen Bezugsperson(en) ihre Verantwortung warnehmen und die Hunde umsorgen. Zudem hat jeder Hund eine andere Beschaffenheit des Fells, diese sollte bei der Planung eines Ausflugs unbedingt berücksichtigt werden. Manchmal ist weniger wirklich mehr!

Das Missachten dieser Überlegungen und Vorkehrungen, vor dem Start des Ausflugs, kann lebensbedrohlich für die Hunde werden!